Blog Archive


Recent Blog Comments


best electric scooter said on 03-Oct-2017 14:21 at
News | Rock ‘n‘ eRoller for Berlin
EcoYou said on 28-Sep-2017 08:19 at
News | Bosch für Kinder in Not
Sameer Girme said on 30-Aug-2017 06:46 at
News | XXL energy management

News | Effizient einheizen

Bosch Heizungstrends im Jahr 2017

Digital, kombiniert und effizient – so sehen mit Bosch die Wärmelösungen der Zukunft aus. Drei Trends stehen 2017 dabei im Mittelpunkt: smarte Technologien, hybride Heizsysteme und emissionsarme Pelletöfen.

Digital ist besser

Die digitale Heizung ist weiter auf dem Vormarsch. Lernfähige Anlagen passen die Raumtemperatur auf Wunsch automatisch dem Tages- und Wetterverlauf an. Zusätzlich kann der Nutzer seine Heizung komfortabel von unterwegs über PC, Tablet und Smartphone steuern: Die Anwendung informiert ihn über den aktuellen Energieverbrauch und gibt Tipps, um Kosten zu sparen – und damit auch umweltverträglicher zu heizen. Sollte einmal eine Störung auftreten, kann der Installateur schnell eingreifen. Denn die smarten Geräte melden Fehlfunktionen und mögliche Lösungen direkt an den Fachmann, sodass er zur Reparatur gleich die benötigten Ersatzteile mitbringen kann.

 

 

Kluge Kombilösungen

Verschiedene Wärmequellen optimal miteinander zu kombinieren – das ist das Prinzip der Hybridheizung. Denkbar ist ein dabei ein Zusammenspiel unterschiedlichster Technologien: von der Gas- oder Öl-Brennwertheizung bis hin zur Wärmepumpe und Solarthermie- oder Photovoltaik-Anlage. Die Idee dahinter: Die Einbindung erneuerbarer Energien senkt die Heizkosten und macht Hausbesitzer unabhängiger von einzelnen Energieträgern. Darüber hinaus reduziert die Verknüpfung effizienter Komponenten den Ausstoß von Treibhausgasen um bis zu 30 Prozent.

Heizen mit Holz

Moderne Pelletheizungen ermöglichen eine klimafreundliche Wärmeerzeugung. Sie verbrennen aus Sägemehl und -spänen gepresste Holzpellets fast CO2-neutral und erzielen zugleich hohe Wirkungsgrade. Um das Potential der Anlagen voll auszuschöpfen, empfiehlt sich ein ergänzender Pufferspeicher. Er verringert häufiges Aufheizen und sorgt dafür, dass der Kessel im optimalen Betriebspunkt läuft.

Weitere Informationen zu aktuellen Heizungstrends finden Sie hier.

Welche Einsparungen eine neue Heizung Ihnen bietet, erfahren Sie mit dem Sanierungsrechner von Bosch.

RSS
Comments