Blog Archive


Recent Blog Comments


said on 09-Mar-2017 14:51 at
News | Bosch at the Mobile World Congress 2017: the safer vehicle of the fu
Tom said on 30-Aug-2016 17:59 at
Special: Lust auf Technik - Löcher bohren
Scooter said on 24-Aug-2016 11:05 at
News | Rock ‘n‘ eRoller for Berlin

News | Tatütataa – 100 Jahre Schützen, Retten und Löschen

Bosch-Werkfeuerwehr baut zum Jubiläum eine Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann auf

Am 10. Februar 1917 fiel der Startschuss für die Bosch-Werkfeuerwehr: Brandmeister Wendelin Mayr von der Stuttgarter Berufsfeuerwehr legte damals mit 40 freiwilligen Feuerwehrmännern die Grundlage für das Feuerwehrwesen im Unternehmen. Die Erfolgsgeschichte begann mit einem Schlauchwagen, einer ausfahrbaren Leiter, einigen Handdruckspritzen und zwei Atemschutzgeräten. Heute sind weltweit rund 1.900 Mitarbeiter bei den 60 Bosch-Feuerwehren im Einsatz und leisten haupt- oder nebenberuflich rund um die Uhr Gefahrenabwehr, Brand- und Umweltschutz.

 

 

Qualifizierte Feuerwehrleute sind in ganz Deutschland gesucht, und die Nachfrage steigt. Grund dafür sind nicht nur die besonderen Anforderungen an die Bewerber, sondern auch die bislang nur begrenzt vorhandenen Ausbildungsplätze. Um Abhilfe zu schaffen plant Bosch, ab 2017 an zehn deutschen Standorten eine Ausbildung zum Werkfeuerwehrmann (IHK) anzubieten. Dabei will das Unternehmen auch seine hundertjährige Erfahrung in diesem Bereich einbringen. „Wir wollen künftig etwa 15 junge Menschen pro Jahr auf diese berufliche Aufgabe vorbereiten“, sagt Siegfried Czock, verantwortlich für Aus- und Weiterbildung bei Bosch.

 

 

Der Job ist vielseitig: Neben dem Brandschutz gehört auch die regelmäßige Schulung von Mitarbeitern sowie der Umweltschutz weltweit zu den Aufgaben der Werkfeuerwehr bei Bosch. „Im Einsatzfall sind sie schnell vor Ort und kennen sich gut aus, um Menschenleben zu schützen oder zu retten“, so Christoph Kübel, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor von Bosch. Die Mitarbeiter kommen außerdem auch außerhalb des Betriebsgeländes zum Einsatz: Wenn die Lage es erfordert, unterstützten sie mit Personal und Geräten – und sind allein in Deutschland in mehr als 35 Städten und Gemeinden ein verlässlicher Partner. „Damit leisten Bosch-Feuerwehren auch einen Beitrag zum kommunalen Brandschutz und sorgen für ein Plus an Sicherheit.“  

Mehr Informationen zu den Werkfeuerwehren bei Bosch finden Sie hier.

RSS
Comments