Blog Archive


Recent Blog Comments


Sameer Girme said on 30-Aug-2017 06:46 at
News | XXL energy management
Lakshmy said on 30-Aug-2017 06:15 at
News | XXL energy management
said on 09-Mar-2017 14:51 at
News | Bosch at the Mobile World Congress 2017: the safer vehicle of the fu

News | Mit Bosch sieht man besser

Neue Technologien für mehr Sicherheit im Straßenverkehr

Motorradfahren, das sind der Fahrtwind im Haar und die große Freiheit. Motorradfahren ist aber auch: Gefährlich. Im vergangenen Jahr gab es allein in Deutschland 30.000 Motorradunfälle, 600 davon endeten tödlich. Das Risiko, bei einem Unfall zu sterben, ist für Motorradfahrer 18 Mal höher als für Fahrer eines Pkw. Die Gruppe gehört damit zu den am meisten gefährdeten im Straßenverkehr.

 

 

 

Bosch möchte die Sicherheit beider Parteien verbessern. Gemeinsam mit seinen Partnern Autotalks, Cohda Wireless und Ducati arbeitet das Unternehmen daran, Motorräder und Autos zu vernetzen, also miteinander sprechen zu lassen. Die neue Technologie macht den Informations-Austausch zwischen Fahrzeugen im Umkreis von mehreren hundert Metern möglich. Über das sogenannte „multi-hopping“ werden Daten zu Fahrzeugtyp, Geschwindigkeit, Position und Fahrtrichtung automatisch von Fahrzeug zu Fahrzeug weitergereicht. So wissen Autofahrer von einem nahenden Motorrad, lange bevor dieses tatsächlich ihr Sichtfeld beziehungsweise das der fahrzeugeigenen Sensoren erreicht. Das ermöglicht ein verbessertes, vorausschauendes Fahren. Identifiziert das System gar eine drohende Gefahrensituation, warnt es den Motorrad- und den Pkw-Fahrer zudem beispielsweise mittels eines Warntons und Warnhinweises im Cockpit.

Nach Abschätzung der Bosch Unfallforschung ließe sich mit dem Einsatz der Technologie fast jeder dritte Motorrad-Unfall verhindern. „Wir schaffen den digitalen Schutzschild für Motorradfahrer“, sagt Geschäftsführer Dr. Dirk Hoheisel.

Ein weiteres Bosch-Projekt ergänzt das Engagement des Unternehmens für mehr Sicherheit im Straßenverkehr: Jüngst vereinbarte Bosch eine Zusammenarbeit mit Sony Semiconductor Solutions, in deren Rahmen hochinnovative Videosensoren für moderne Autos entwickelt werden sollen. Sowohl im Hinblick auf Fahrassistenzsysteme als auch im Zukunftsfeld Automatisiertes Fahren soll die neue Kameratechnologie Autos eine genauere Umfelderfassung auch bei schwierigen Lichtverhältnissen ermöglichen – zum Beispiel bei tiefliegender Sonne.

Erhalten Sie weitere Informationen zu wichtigen Bosch-Komponenten für das automatisierte Fahren im Kurz-Glossar.

Im Nachhaltigkeitsbericht unter Sustainable Development Goal 3 erfahren Sie außerdem mehr zu Boschs Engagement für sichere Straßen.

RSS
Comments