Blog Archive


Recent Blog Comments


best electric scooter said on 03-Oct-2017 14:21 at
News | Rock ‘n‘ eRoller for Berlin
EcoYou said on 28-Sep-2017 08:19 at
News | Bosch für Kinder in Not
Sameer Girme said on 30-Aug-2017 06:46 at
News | XXL energy management

News | Silberhochzeit für Umweltnormen

Bosch diskutierte bei 25-jährigem Jubiläum des „Töpfervertrags“

Ein Vierteljahrhundert erfolgreicher Zusammenarbeit stand am 15. September im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) im Fokus. Dort fand die Festveranstaltung zum 25. Jahrestag der Vereinbarung zwischen dem Bundesumweltminister und dem Deutschen Institut für Normung (DIN) über die Berücksichtigung von Umweltbelangen in der Normung statt.  Im Rahmen der Feierlichkeiten tauschen sich rund 100 Gäste – unter ihnen Bernhard Schwager, Leiter der Geschäftsstelle Nachhaltigkeit bei Bosch und Obmann des DIN-Ausschusses „Umweltmanagement/Umweltaudit“ – zu den Meilensteinen und Herausforderungen nachhaltiger Normungsarbeit aus. 

https://sustainabilityblog.bosch.com/documents/4321687/4322991/KW40_DIN.jpg/5800d6be-fb4b-1467-f489-32aa59e57a81?t=1506073173950

(Foto: Christian Kruppa)

Vielfältiges Festprogramm

In seinem Grußwort zu Beginn der Veranstaltung betonte Ministerialdirektor Dietmar Horn, Abteilungsleiter im BMUB und DIN-Präsidiumsmitglied, die Bedeutung des sogenannten „Töpfervertrags“  für das Zusammenspiel von Umweltschutz und Normung.  Einen Höhepunkt des Abends bildete der Vortrag von Prof. Dr. Klaus Töpfer. Der ehemalige Bundesumweltminister und Namensgeber der Vereinbarung erläuterte den Stellenwert von Normungsinstrumenten für ordnungspolitische Initiativen wie die Agenda 2030 der Vereinten Nationen. Diese hat zum Ziel, wirtschaftlichen Fortschritt im Einklang mit sozialer Gerechtigkeit und im Rahmen ökologischer Grenzen zu gestalten. In der anschließenden Podiumsdiskussion blickten Experten aus Wirtschaft, Politik und Verbandswesen auf die Höhepunkte der vergangenen 25 Jahre zurück und erörterten zukünftige Schwerpunktthemen. Bernhard Schwager unterstrich in seinem Beitrag die Erfolgsgeschichte der Umweltquerschnittsnormung. Mit der Grundnorm ISO 14001, die mittlerweile in rund 300.000 Organisationen angewandt wird, hat sich diese Managementsystemnorm hinter der Qualitätsnorm ISO 9001 auf den zweiten Platz in der ISO-Welt vorgearbeitet. Allein bei Bosch besitzen 257 Standorte weltweit ein Zertifikat entsprechend ISO 14001.

25 Jahre Umweltkompetenz

Der „Töpfervertrag“ von 1992 war der Startschuss für die Gründung der DIN-Koordinierungsstelle Umweltschutz (KU) und des DIN-Normenausschusses Grundlagen des Umweltschutzes (NAGUS). Sie tragen maßgeblich dazu bei, Umweltgesichtspunkte in den täglichen Abläufen von Organisationen zu verankern. So unterstützt die KU die DIN-Normenausschüsse dabei, Nachhaltigkeitsaspekte in ihre Arbeit einzubetten. Der NAGUS erarbeitete federführend wegweisende Normen wie ISO 14001 zu Umweltmanagementsystemen, ISO 14040 zu Ökobilanzen und sowie ISO 50001 zu Energiemanagementsystemen. Diese und weitere Richtlinien leisten heute weltweit einen wichtigen Beitrag zu den UN-Nachhaltigkeitszielen.

Mehr Informationen über 25 Jahre  „Töpfervertrag“  finden Sie hier.

RSS
Comments