Blog Archive


Recent Blog Comments


">"> said on 17-Sep-2018 18:15 at
News | Artificial intelligence for more sustainability
Rahul Kadam said on 19-Aug-2018 13:33 at
News | XXL energy management
Tokyo remote hand services in japan said on 13-Aug-2018 12:09 at
News | Bosch at Christopher Street Day

News | Fortsetzung folgt

Bosch führt „Ausbildungsinitiative Südeuropa“ mit zweitem Jahrgang weiter

Stolz halten Marc del Arco Jassans und Juan Manuel Cañadas Torres ihre IHK-Urkunde in der Hand. Nach gut drei Jahren in Deutschland haben sie es geschafft: Sie dürfen sich Mechatroniker nennen. Jassans und Cañadas Torres sind zwei von 38 jungen Männern und Frauen aus Spanien, die ihre Ausbildung bei Bosch in Deutschland erfolgreich abgeschlossen haben.

Marc del Arco Jassans und Juan Manuel Cañadas Torres mit ihrer IHK-Urkunde in der Hand.

Um einen Beitrag gegen die hohe Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa zu leisten, startete Bosch 2013 die Ausbildungsinitiative Südeuropa. Seinerzeit nahmen 45 Jugendliche in Spanien die Vorbereitungen für eine Ausbildung bei Bosch in Deutschland auf. Sie alle vereinte ein gemeinsames Ziel: „Etwas zu lernen, was Spaß macht und eine Perspektive bietet“, wie Cañadas Torres berichtet. Vor dem Ausbildungsstart absolvierten die Jugendlichen ein mehrmonatiges Sprachtraining in ihrer Heimat und ein Praktikum in Deutschland.

Ausbildungsplätze aufgestockt

Auf Basis der guten Erfahrungen setzt Bosch das Programm mit einem zweiten Jahrgang fort – zumal die Jugendarbeitslosigkeit in Südeuropa nach wie vor hoch ist: In Spanien beispielsweise liegt sie bei 36 Prozent. Daher stockt Bosch die Ausbildungsplätze um weitere 75 auf. „Eine anerkannte Berufsausbildung verbessert die Beschäftigungschancen vieler Jungen und Mädchen. Ohne fundierte Qualifizierung ist der Start ins Berufsleben sehr schwer“, betont Christoph Kübel, Geschäftsführer und Arbeitsdirektor der Robert Bosch GmbH.

Bosch Geschäftsführer und Arbeitsdirektor Christoph Kübel mit den spanischen Auszubildenden Ana Maria San Andres Gonzalez und Juan Manuel Cañadas Torres.

Im ersten Turnus der Ausbildungsinitiative Südeuropa hatte Bosch über einen Zeitraum von vier Jahren 14 Millionen Euro zur Verfügung gestellt und so insgesamt 175 Lehrstellen über Bedarf für Jugendliche aus Spanien, Portugal und Italien schaffen können. Rund 85 Prozent der Jugendlichen schlossen das Programm erfolgreich ab. Ein Großteil von ihnen bleibt Bosch eng verbunden: So haben sich 30 der 38 ehemaligen spanischen Auszubildenden für einen Einstieg in das Unternehmen in Deutschland oder Spanien entschieden.

Lernen Sie außerdem das Engagement von Bosch gegen Jugendarbeitslosigkeit in Italien kennen

RSS
Comments