Blog Archive


Recent Blog Comments


Tokyo remote hand services in japan said on 13-Aug-2018 12:09 at
News | Bosch at Christopher Street Day
sara saniya said on 18-Jul-2018 09:29 at
News | Artificial intelligence for more sustainability
sophiaadams said on 09-Jul-2018 08:14 at
News | Girls do science

News | Mit Bosch auf den CSD

Bosch-Mitarbeiternetzwerk RBgay feierte in Stuttgart und München.

Flagge zeigen für Vielfalt: Zum mittlerweile fünften Mal zog Bosch als Teil des Christopher Street Days (CSD) durch die Straßen Stuttgarts. Rund 100 Mitarbeiter des Unternehmens traten auf diesem Weg am letzten Juli-Wochenende für die Rechte von Schwulen, Lesben, Bisexuellen und Transgendern (LGBT) ein. Unter den Teilnehmern waren auch zahlreiche Mitglieder von RBgay (RBg), dem LGBT-Mitarbeiternetzwerk von Bosch. Wenige Wochen zuvor war Bosch erstmals auch anlässlich des Münchener CSDs auf die Straße gegangen.

 

 

Für ein Umfeld frei von Vorurteilen

Das Bestreben von RBgay ist es, ein Arbeitsumfeld zu schaffen, das frei ist von Vorurteilen. Die Mitglieder der Initiative setzen sich dafür ein, die Sichtbarkeit von Fragen sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität im Unternehmen zu erhöhen, Berührungsängste abzubauen und Kolleginnen und Kollegen zu vernetzen. Dabei zählen sie auch auf die LGBT-Allies: Das Projekt, erst im vergangenen Jahr ins Leben gerufen, spricht „Verbündete“ (Engl.: Allies) aus allen Unternehmensbereichen an, die für das Thema offen sind und ihre Kollegen aus RBg unterstützen möchten.

„RBg trägt zu unserer offenen Unternehmenskultur bei, in der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter authentisch sein können und wertgeschätzt werden – egal welche sexuelle Orientierung oder geschlechtliche Identität sie haben“, sagt Personalgeschäftsführer Christoph Kübel. „Damit leisten die Mitglieder einen wertvollen Beitrag zur Vielfalt im Unternehmen. Denn emotionale Sicherheit ist eine wichtige Voraussetzung, dass Mitarbeiter ihr Potenzial voll ausschöpfen und all ihre kreativen Ideen einbringen.“

 

 

Ableger auf dem ganzen Globus

RBg war 2006 von sechs Mitarbeitern gegründet worden. Heute hat das Netzwerk mehr als 400 Mitglieder in Europa, Asien und Amerika. 2016 riefen Bosch-Mitarbeiter in den USA einen Ableger von RBg ins Leben und laden regelmäßig zu Veranstaltungen ein. Auch in Japan formierte sich in diesem Jahr eine Gruppe. Hier findet das Thema LGBT gesellschaftlich bisher noch wenig Akzeptanz. Die Mitglieder treffen sich regelmäßig zum LGBT-Lunch und machen mit verschiedenen Aktionen ihr Thema im Arbeitsalltag sichtbar.

 

 

Mehr Informationen zu m LGBT-Netzwerk bei Bosch finden Sie hier.

RSS
Comments